Citroën Typ H – Eine Wellblechhütte auf Rädern

Zugegeben, zu seiner Zeit war der Citroën Typ H in Deutschland kein Verkaufsschlager. Im Straßenverkehr war er nahezu unbekannt. Zu langsam, zu laut, zu schlecht die Qualität der Karosserie. Hier fuhr man lieber Transporter von VW, Mercedes, Ford und Hanomag.

Ein Palast für das Automobil, der Kant-Garagenpalast

Anfang des 20. Jahrhunderts war der Besitz eines Automobils unerreichbarer Luxus, den sich nur eine wohlhabende Oberschicht erfüllen konnte. Nur eine Minderheit von ihnen beherrschte zugleich das Autofahren. Die wenigen, die es vermochten, nannten sich „Herrenfahrer“, vermögende Abenteurer, die Autofahren als Sport auffassten.

Test Rostschutz: Keine Sorge, Rost-Vorsorge?

Rost, der Erbfeind eines jeden Oldtimerbesitzers. Wer Schweiß und Erspartes in die Restauration eines alten Automobils gesteckt hat, möchte schließlich das Ergebnis für die Ewigkeit erhalten, wenigstens jedoch für eine halbe. Aber auch an gut erhaltenen, unrestaurierten Fahrzeugen mit „Patina“ soll der Zahn der Zeit nicht weiter nagen können.

Eine Schatzkiste am Elbufer – das Automuseum Prototyp

Wenn Leidenschaft im Spiel ist, kann so gut wie alles entstehen. Aus einer Faszination der Freunde Thomas König und Oliver Schmidtfür für luftgekühlte Volkswagen und vor allem für Porsche und einer über Jahre aufgebauten Sammlung, entstand die Idee für ein Automobilmuseum.

Prädikat wertvoll. Oldtimer Markt Sonderhefte „Restaurieren“

Wer sich für klassische Automobile begeistert, der wird aller Wahrscheinlichkeit nach schon die eine oder andere Ausgabe von Europas auflagenstärkster Oldtimerzeitschrift „Oldtimer Markt“ oder deren kleine Schwester „Oldtimer Praxis“ in den Händen gehalten haben.

Haute Voiture – die Titelseiten von „Auto, Motor und Sport“ in den 50ern

Deutschland in der frühen Nachkriegszeit, die Wirtschaft prosperierte dank Marshallplan und Ludwig Ehrhardt. Steigende Löhne nährten rasch den Wunsch nach Automobilität und diese schien für Jedermann in greifbare Nähe zu rücken.

Charta von Turin – Altes Blech oder historisches Kulturgut?

Ist ein altes Automobil nur ein antiquiertes Fortbewegungsmittel und bloße Liebhaberei? Oder ist es ein schutzwürdiges Kulturgut, auf einer Stufe mit anerkannten Baudenkmälern und Kulturgütern, wie sie in der UNECO-Charta von Venedig für Kulturdenkmäler (Kunst und Gebäude) definiert werden?

Fiat 500 – Hans Dampf in allen Gassen

Am Anfang stand die Idee, ein kleines Auto zu bauen, das vier Räder hat und nicht mehr als 500.000 Lire (etwa 3.300 DM) kostet. So klein dieses Auto auch sein mochte, es wäre stets bequemer als ein Motorroller; besonders im Winter und an Regentagen.

Latest